Bild%20Kollegium%20Hompage_edited.jpg

KOLLEGIUM

2020/21

Derzeit unterrichten sechs Lehrerinnen und eine Lehramtsanwärterin an der Linden-Grundschule in Weroth. Der Lehramtsanwärter Herr Neuroth hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute. 

 
20210225_130824_edited.jpg

FRAU KLEIN

Lehramtsanwärterin seit Januar 2021

 

SEKRETARIAT

Frau Hölzenbein

Dienstag und Freitag
von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Sandy%20Sekretariat_edited.jpg
 
IMG_20210411_172241.jpg

SCHULSOZIALARBEITERIN
FRAU KÖNIG

unter der Telefonnummer

0157-72746038

oder per E-Mail an

franziska.koenig@diakonie-westerwald.de 

zu erreichen

Frau König ist alle zwei Wochen in der Linden-Grundschule im Einsatz.

Angebot für Schüler*innen:

  • Vertrauliche Gespräche in einem geschützten Rahmen bei Problemen

  • Konfliktintervention


Angebot für Eltern und Erziehungsberechtigte:

  • Hilfe bei Erziehungsfragen und familiären Belastungen

  • Unterstützung und Beratung bei schulischen Problemen des Kindes

  • Vermittlung zwischen Elternhaus und Schule


Ziele der Schulsozialarbeit:

  • Schüler*innen, Eltern und Sorgeberechtigte, sowie Lehrer zeitnah und flexibel unterstützen

  • als außerschulische Fachkraft vertrauliche Beratung bieten

  • die Klassengemeinschaft und Sozialkompetenz durch Gruppenangebote fördern


Datenschutz und Schweigepflicht:

Die Gespräche mit den Schülern, Eltern und Sorgeberechtigten, sowie den Lehrerkräften finden vertraulich statt. Ohne das Einverständnis der Eltern oder eine Entbindung der Schweigepflicht werden keine Informationen über die Schüler*innen und ihre Familien von der Schulsozialarbeit an die Schule oder andere Organisationen weitergegeben. Die Kinder haben die Möglichkeit, eine Beratung durch die Schulsozialarbeit während der offenen Sprechstunden in Anspruch zu nehmen. Ob die Eltern über diese Gespräche in Kenntnis gesetzt werden, hängt von dem Willen der Kinder und der Ernsthaftigkeit der angesprochenen Themen ab. Die Kinder haben nach dem SGB VIII ein Recht auf Beratung (SGB VIII §8, Abs. 3).